Die Speicherbranche stärkt und bündelt ihre Kräfte

Regionaler Speichersystemverband StoREgio e.V. verschmilzt auf BVES e.V.

Unter dem Motto „Stärken stärken“ haben der BVES Bundesverband Energiespeicher Systeme e.V. sowie StoREgio Energiespeichersysteme e.V. jeweils beschlossen, ihre Verbände zu verschmelzen. Die Mitgliederversammlungen haben dem Zusammenschluss mit überwältigender Mehrheit zugestimmt.

Thomas Speidel, BVES Präsident: “Flexibilität durch Speicher ist unerlässlicher Teil des künftigen Energiesystems. Es ist schön zu sehen, wie sich hierzu in Politik und Energiewirtschaft zunehmend eine stabile Mehrheitsmeinung bildet. Es gilt, die Kräfte weiter zu bündeln. Daher ab jetzt gemeinsam und nicht nur eng verbunden: BVES und StoREgio verschmelzen im BVES und stehen mehr denn je als verlässlicher und kompetenter Partner für Politik und Wirtschaft zur Verfügung.“

Die Verschmelzung führt zu einer Erweiterung und Stärkung der Mitgliederbasis und fördert die Verankerung des Themas Energiesspeichersysteme in Anwenderindustrien sowie bei Stadtwerken und Netzbetreibern unter dem gemeinsamen Dach BVES. Gleichzeitig bleiben die guten regionalen Verbindungen von StoREgio. auch beim BVES als Regionalnetzwerk erhalten – für eine noch stärkere und nachhaltigere Interessenvertretung auf regionaler, Bundes- und EU-Ebene.

Urban Windelen, BVES Bundesgeschäftsführer: „Mit der Verschmelzung von StoREgio und BVES vereinigen sich zwei leistungsstarke Organisationen. Die jeweiligen besonderen Stärken der Einzelverbände werden nun zukunftsfähig zusammengeführt. Es setzt ein starkes Signal und ist ein wichtiger Schritt zu einer Verstärkung der Speicherbranche. Gemeinsam können wir die Interessen der wachsenden Branche noch effektiver vertreten und noch stärkere Impulse setzen.“

Die StoREgio GmbH – bisherige Projekttochter von StoREgio e.V.  – übernimmt zukünftig die gleichen Aufgaben nun für die Dachorganisation BVES. Die Projektexpertise der StoREgio GmbH rund um den Geschäftsführer Dr. Peter Eckerle, steht damit zukünftig auch allen BVES Mitgliedern zur Verfügung, um bei der Vorbereitung, Antragstellung und Durchführung von Projekten zu unterstützen und zu beraten.

Ralf Klöpfer, Vorstandsvorsitzender StoREgio e.V.: „Mit diesem Zusammenschluss auf Augenhöhe bündeln wir die Expertise beider Verbände zum Nutzen aller Mitglieder. Die Stärken von StoREgio und BVES ergänzen sich sehr gut. Ich freue mich persönlich auf die kommende, dann gemeinsame Arbeit für eine erfolgreiche Energiewende.

Die Verschmelzung der beiden Vereine soll nun bis zum Herbst vollendet werden, um dann auf der ersten gemeinsamen Ordentlichen Mitgliederversammlung im November 2021 auch den vereinigten Vorstand zu wählen.