Blog-Beitrag: Stromspeicher in Unternehmen

In privaten Eigenheimen sind Stromspeicher durch den Betrieb von Photovoltaikanlagen bereits ein Thema. Jetzt werden Stromspeicher auch für Unternehmen und Gewerbetreibende interessanter. Denn mit ihrer Hilfe können sie den selbst erzeugten Strom dann nutzen, wenn es für das Unternehmen besonders günstig ist – zum Beispiel, um teure Lastspitzen zu vermeiden.

Berlin, den 24. Mai 2017 – Der Blog-Beitrag der Onlineausgabe MVV Energie.de beschreibt, wie dynamisch sich der derzeitige Markt für Stromspeicher entwickelt. Aufteilen lässt er sich in drei Teilmärkte: Der Großspeichermarkt mit Speicherkapazitäten bis zu 20 Megawatt. Hier sind die großen Energieversorger aktiv. Am anderen Ende der Stromversorgungskette steht der Hausspeichermarkt. Dieser entwickelt sich vor allem durch die Verbreitung von Photovoltaikanlagen in Ein- und Zweifamilienhäusern. Dazwischen steht der Industriespeichermarkt, von dem bislang eher selten die Rede war.

Lesen Sie hier den kompletten Beitrag.