Referentenworkshop Energiespeicher am 17. September in Berlin

Am 17. September trafen sich auf Einladung des BVES wissenschaftliche Mitarbeiter von Bundestagsabgeordneten sowie verschiedener Vertretungen der Bundesländer in Berlin zu einem Workshop über Energiespeichertechnologien. Verschiedene Mitgliedsunternehmen des BVES präsentierten dabei die aktuellen Entwicklungen mechanischer, elektrochemischer, thermischer sowie chemischer Speicherverfahren.

Der BVES brachte so den Fachmitarbeitern aus Bundestag und Landesvertretungen die große Bandbreite und die Vielzahl an systemdienlichen Leistungen der Energiespeichertechnologien nahe. Ein Fokus lag auf dem sektorenübergreifenden Bezug, den Speicher in ihrer Technologievielfalt bieten.

Die technologischen Ansätze von Power-to-Heat, Power-to-Gas, Power-to-X sowie die smarte Vernetzung verschiedener Erzeugungs- und Verbrauchseinheiten wurden ebenso diskutiert wie die politischen und rechtlichen Schwierigkeiten, die momentan noch bestehen. Eine zentrale Rolle spielte in der politischen Diskussion die Behandlung von Speichern als Letztverbraucher und die damit verbundenen Markteintrittshemmnisse.

Um die Informationen zu vertiefen und das Verständnis für die Energiespeicherbranche weiter zu fördern, sind verschiedene Unternehmensbesuche und Projektbesichtigungen in Planung.