BVES: Koalitionsvertrag bringt wichtigen Impuls für die Energiespeicherbranche

Der Bundesverband Energiespeicher Systeme (BVES) begrüßt auf seiner Jahrestagung die Festlegung im Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung, dass Energiespeicher als eigenständige Säule des Energiesystems definiert werden sollen.

Urban Windelen, BVES Bundesgeschäftsführer: „Seit bald 10 Jahren fordert der BVES eine verlässliche Definition der Energiespeicherung. Toll, dass dies nun endlich aufgenommen wurde und damit Energiespeicher die rechtliche Basis bekommen, auf der die weitere Regulatorik ohne doppelte Steuern und Abgaben, ohne komplizierte Ausnahmeregelungen aufgebaut werden kann.“

Die Energiebinnenmarktrichtlinie  der EU gibt inhaltlich die Richtung vor. Speicherung wird dort als Verschiebung von Energie auf der Zeitachse definiert. „Dieser passenden Position sollte nun auch rasch das deutsche Recht folgen. Speicher können viel dringend benötigte Flexibilität für das Energiesystem liefern. Das muss man ihnen jedoch auch erlauben über passende Rahmenbedingungen und sie nicht – wie bisher – in falsche regulatorische Schubladen einsperren“, so Windelen weiter.

Die Übernahme der EU-Definition sowie darauf aufbauender Marktöffnungen für Energiespeicher wäre aus Sicht des BVES ein wichtiger Schritt in Richtung Investitionssicherheit.

Als weiteren Innovationsmotor fordert der BVES die Vereinfachung sowie Beschleunigung der Planungs- und Genehmigungsverfahren für Energiespeicher- sowie Energiewendetechnologien. Für den geplanten Ausbau der Ladeinfrastruktur, für die rasche Erhöhung des Anteils an erneuerbaren Energien im Stromsektor sowie für die Wärmewende etwa in der Industrie, sind Energiespeichertechnologien als Multifunktionswerkzeug zunehmend unverzichtbar.

Die BVES Mitglieder auf der Jahrestagung in Berlin unterstützten die politische Agenda des Verbandes für 2022. Dabei haben die Mitglieder mit großer Mehrheit einen neuen, erweiterten Vorstand aus zwölf Personen gewählt:

  • Clotaire FRANCOIS de LEYMARIE von EDF Distributed Solutions GmbH
  • Fabian Hafner von Tesla Germany GmbH
  • Johannes Hauck von Hager Electro GmbH & Co.KG
  • Alexander Junge von Aral AG / BP Europa SE
  • Ralf Klein von Robert Bosch GmbH
  • Ralf Kloepfer von MVV Energie AG
  • Susanne König von KRAFTBLOCK GmbH
  • Frank Prechtl von BASF New Business GmbH
  • Christoph Raquet von PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT
  • Björn Spiegel von ARGE Netz GmbH
  • Jürgen Wilkening von INP Deutschland GmbH
  • Holger Wolfschmidt von Siemens Energy AG

Die breitere Vorstandsbesetzung spiegelt die wachsende Speicherbranche wider und unterstützt mit dem Präsidium die inhaltliche Positionierung des Verbandes.