“Kein lokaler Netzbetreiber ist ausreichend vorbereitet”

Berlin, 19.8.2016 – Im Interview mit dem Magazin “energiezukunft” berichtet Thomas Speidel, ADS-tec-Geschäftsführer und Präsident des BVES über Trends und Zukunft des Speichermarktes.

Bereits 100.000 Elektroautos auf deutschen Straßen bedeuten, dass zwei bis drei Gigawatt dynamische Ladeleistung am Verteilnetz hängen. Darauf sei kein lokaler Netzbetreiber ausreichend vorbereitet, mahnt Thomas Speidel, Präsident des Energie­speicher­verbands BVES und Geschäftsführer von ADS-Tec. Zudem müssten Speichersysteme von Netzentgelten und der EEG-Zulage befreit werden, sagt Speidel, ansonsten würde der Trend, netzferne Speicher zu installieren, anhalten.

Lesen Sie hier das komplette Interview mit Thomas Speidel.