Die EU setzt beim Green Deal auf Energiespeicher. Deutschland muss jetzt nachziehen.

Die EU spricht sich für ein umfassendes europäisches Konzept für Energiespeicher aus: Die Ziele des EU Green Deals, wie Klimaneutralität bis 2050, die Stärkung regionaler Wertschöpfung und die klimafreundliche Neuausrichtung der Industrie, sind nur mit Energiespeichern realisierbar.

Nach der deutlichen Positionierung der EU-Kommission, zuletzt mit der Strategie für ein integriertes Energiesystem sowie der Industriestrategie und der Wasserstoffstrategie, hat nun auch das EU-Parlament Energiespeicher ins Zentrum für ein integriertes Energiesystem gestellt. Mit der Beschlussfassung zu einem umfassenden europäischen Konzept für die Energiespeicherung vom 10. Juli hat sich das EU Parlament für eine klare Speicherstrategie ausgesprochen, um die Klimaschutzziele zu erreichen und gleichzeitig den Wirtschaftsstandort zu sichern.

Der BVES begrüßt den Beschluss des EU-Parlaments, der die Positionierung der EU-Kommission untermauert und eine breite Unterstützung für Energiespeicher aus den Mitgliedsstaaten dokumentiert.

BVES-Bundesgeschäftsführer Urban Windelen: „Zu Recht benennt jetzt auch das EU-Parlament Energiespeicher als Schlüsselelement für ein versorgungssicheres und gleichzeitig dekarbonisiertes Energiesystem. Mit Speichern klappt das Hand in Hand. Zusätzlich sind Speicher eine große Chance für den heimischen Industriestandort.“

Die Initiativen der EU-Kommission sowie des EU-Parlaments decken sich mit den BVES-Forderungen des Appells „Der Green Deal gelingt nur mit Speichern“ (siehe Verbandsmeldung vom 26. Juni 2020: https://www.bves.de/eugreendeal_2020/). Mit dem Appell stellt der BVES erneut die Notwendigkeit der Anpassungen der regulatorischen Rahmenbedingungen heraus, um das volkswirtschaftliche Potenzial von Energiespeichersystemen voll ausschöpfen zu können.

Urban Windelen: „Die zügige Umsetzung der EU-Richtlinien ist nicht nur verpflichtend, sondern die besondere und aktuelle Chance, unser Energiesystem fitter und flexibler für heute und morgen zu machen. Eine lustlose und ambitionslose Umsetzung wäre das falsche Signal und in Zeiten der deutschen EU-Ratspräsidentschaft geradezu fatal.”

Der BVES fordert die Bundesregierung auf, endlich den Fuß von der Bremse zu nehmen und den politischen Rufen nach dem Green Deal auch die notwendigen regulatorischen Taten folgen zu lassen.

„Wenn wir die Exzellenz und Innovationskraft der deutschen Speicherindustrie im Lande halten wollen, dann brauchen wir endlich einen passenden rechtlichen Rahmen. Die EU hat gut vorgelegt, dem sollten wir jetzt schnell folgen.“, so Windelen weiter.