BVES Veranstaltungskalender

Mrz
24
Di
Webinar – AHK-Konferenz: “Energiespeicher in Dänemark” @ Webinar
Mrz 24 um 12:30 – 14:30

Energiespeicher spielen eine bedeutende Rolle bei der Energiewende in Dänemark. Besonderer Fokus liegt dabei auf Batterien und der Entwicklung neuer Batterietypen, der Speicherung von Elektrizität durch Elektrolyse zur Herstellung von Wasserstoff und anderen energiereichen chemischen Verbindungen, der thermischen Energiespeicherung sowie der mechanischen Lagerung, wie beispielsweise Schwungrädern. Hohes Potenzial bietet der Bereich Power-to-Gas, in dem Dänemark zu einem Vorreiter werden könnte, sowie der Sektorkopplung (Strom zu Gas und Wärme). In fast allen skandinavischen Fernwärmesystemen ist Speicherung von Wärmeenergie bereits ein wichtiger Bestandteil und Speichertechnologien werden hier auch in Zukunft ein wichtiger Faktor sein. Jede Form von Wärme- oder Kältespeicherung erfordert zukünftig unterschiedliche Temperaturen, Leistungen und Energiekapazitäten und beeinflusst damit die Verfügbarkeit eines breiten Spektrums an Speichertechnologien, Energieumwandlungstechnologien und Systemdesigns.

Mrz
25
Mi
Sitzung Fachgruppe “Kapazität Großspeicher” – Terminverschiebung @ Erlangen
Mrz 25 um 10:30 – 15:30

Die Sitzung wird verschoben. Der neue Termin wird bald möglichst mitgeteilt.

Apr
1
Mi
Fachgruppe “Brandschutz von großen Lithium-Ionen-Speichern” @ Webinar
Apr 1 um 10:00 – 11:30
BVES – Arbeitsgruppe 4 “Internationale Marktentwicklung” @ Webinar
Apr 1 um 10:30 – 12:00

Webinar von 10 – 12 Uhr oder von 14 Uhr bis 16 Uhr

Die genaue Uhrzeit wird noch bekanntgegeben.

Apr
8
Mi
NAP Monitoring & Fragebogen @ Webinar
Apr 8 um 10:00 – 11:30

Monitoring des Nationalen Aktionsplans Wirtschafts- und Menschenrechte 2020

Im Januar veranstaltete der BVES zusammen mit dem NAP Helpdesk Wirtschaft und Menschenrechte (AWE) ein Webinar zum Thema „Ökologische und soziale Standards in den globalen Rohstofflieferketten für die Energiespeicherbranche“. Das Webinar war speziell auf die Energiespeicherbranche zugeschnitten, um über die Anforderungen an die unternehmerische Sorgfaltspflicht zur Einhaltung humanitärer, ökologischer und sozialer Standards entlang der Rohstofflieferketten gemäß dem Nationalen Aktionsplans Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) zu informieren. Der Helpdesk Wirtschaft und Menschenrechte ist offizieller Ansprechpartner der Bundesregierung zum NAP Monitoring und berät Unternehmen individuell, vertraulich und kostenfrei bei allen inhaltlichen Rückfragen.

Das Monitoring des Nationalen Aktionsplans Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) geht mit der zweiten repräsentativen Erhebung 2020 in die nächste und letzte Runde: Eine Stichprobe von diesmal 2.200 Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern erhielt am 02.03.2020 wieder eine E-Mail mit einem Link zum Online-Fragebogen, um Auskunft über bestehende menschenrechtliche Sorgfaltsprozesse zu geben.

Folgende Webinar-Veranstaltung wird zu diesem Anlass vom NAP-Helpdesk angeboten:

Webinar: NAP Monitoring & Fragebogen
Gemeinsam mit der Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschft (EY) informieren wir zu Ablauf und Methodik des Monitorings sowie zum Fragebogen.

Einwahl: Jetzt am Webinar teilnehmen
https://join.giz.de/meet/tim.wiencek/3ZHGRMVC?sl=1

Kontakt:
+49 30 726217 -1060,-1062,-1063

Einführung in CSR Risikomanagement (NAP Helpdesk/ UPJ e. V.) @ Webinar
Apr 8 um 16:00 – 17:00

Monitoring des Nationalen Aktionsplans Wirtschafts- und Menschenrechte 2020

Im Januar veranstaltete der BVES zusammen mit dem NAP Helpdesk Wirtschaft und Menschenrechte (AWE) ein Webinar zum Thema „Ökologische und soziale Standards in den globalen Rohstofflieferketten für die Energiespeicherbranche“. Das Webinar war speziell auf die Energiespeicherbranche zugeschnitten, um über die Anforderungen an die unternehmerische Sorgfaltspflicht zur Einhaltung humanitärer, ökologischer und sozialer Standards entlang der Rohstofflieferketten gemäß dem Nationalen Aktionsplans Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) zu informieren. Der Helpdesk Wirtschaft und Menschenrechte ist offizieller Ansprechpartner der Bundesregierung zum NAP Monitoring und berät Unternehmen individuell, vertraulich und kostenfrei bei allen inhaltlichen Rückfragen.

Das Monitoring des Nationalen Aktionsplans Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) geht mit der zweiten repräsentativen Erhebung 2020 in die nächste und letzte Runde: Eine Stichprobe von diesmal 2.200 Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern erhielt am 02.03.2020 wieder eine E-Mail mit einem Link zum Online-Fragebogen, um Auskunft über bestehende menschenrechtliche Sorgfaltsprozesse zu geben.

Folgende Webinar-Veranstaltung wird zu diesem Anlass vom NAP-Helpdesk angeboten:

Webinar: Einführung in CSR Risikomanagement
Gemeinsam mit UPJ e.V. gehen wir auf Anforderungen aus dem NAP ein, geben eine Übersicht, welche Schritte zu einem guten CSR-Risikomanagement gehören und stellen das Onlinetool CSR Risiko-Check vor.

Weitere Informationen und Anmeldung:
https://wirtschaft-entwicklung.de/veranstaltungen

Kontakt:
Telefon: +49 30 7262 17 -1060, -1062, -1063.

Apr
20
Mo
BVES-Fachgruppe “Systemkommunikation” @ Webinar
Apr 20 um 14:00 – 16:00
Apr
21
Di
Finanzierung im Auslandsgeschäft – aber wie? – Förderprogramme für klimafreundliche Energielösungen „Made in Germany“ @ Aula des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
Apr 21 um 9:30 – 17:00

 

Melden Sie sich schon jetzt auf der Webseite der Exportinitiative Energie an, da die Nachfrage erfahrungsgemäß sehr groß und die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Direkt im Anschluss an die Fachveranstaltung findet von 17:00 bis 20:00 Uhr der TREFF-Punkt Exportinitiative Energie statt. Hier können Sie Ihr Interesse an einer konkreten Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen vorstellen und sich in entspannter Atmosphäre austauschen.

Möchten Sie sowohl an der Fachveranstaltung, als auch dem anschließenden TREFF-Punkt teilnehmen, können Sie sich hier für beide Veranstaltungen registrieren.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Ihre Geschäftsstelle der Exportinitiative Energie

i.A. Veronika Hönes und Malte Peters

 

Fachgruppe “Brandschutz Lithium-Ionen-Großspeicher” @ Webinar
Apr 21 um 13:00 – 15:00
Apr
23
Do
Task Force “Gebäude” @ Webinar
Apr 23 um 10:00 – 14:00
Apr
27
Mo
Beirat “FuE – EU Markt” @ Webinar
Apr 27 um 13:30 – 15:00
Apr
28
Di
Fachgruppe “Brandschutz Lithium-Ionen-Großspeicher” @ Webinar
Apr 28 um 13:00 – 14:45
International Markets for Energy Storage @ Webinar
Apr 28 um 15:00 – 16:30

Energy storage experts from the U.S., Nigeria and Wood Mackenzie introduce a selection of the most exciting market developments:

  • Kelly Speakes-Backman, Chief Executive Officer, U.S. Energy Storage Association
  • Duke Benjamin, Nigerian Energy Support Programme (NESP), GIZ – German Society for International Cooperation
  • Rory McCarthy, Wood Mackenzie Ltd.

The preliminary agenda can be downloaded here.

Apr
29
Mi
Webinar: Australia’s Clean Energy Transition
Apr 29 um 15:35 – 16:35

Die australische Handelskommission, Austrade, veranstaltet ein Webinar zu den aktuellen Entwicklungen des australischen Erneuerbaren-Marktes sowie allgemein der Transition hin zu einem umweltfreundlichen Energiesystem. Baker McKenzie Partner, Paul Curnow, wird gemeinsam mit weiteren Experten die verschiedenen Top-Themen zur Entwicklung des australischen Energiemarkts vorstellen.
Die Veranstaltung findet am 13. Mai von 9:30 – 11:00 Uhr (MEZ) statt.

Bei Interesse können Sie sich über diesen Link anmelden.

Mai
5
Di
Informationsveranstaltung Slowakei – Unterstützung der Konsortialbildung: Leitungsdigitalisierung und smarte Umspannwerke
Mai 5 ganztägig

Informationsveranstaltung Slowakei – Unterstützung der Konsortialbildung: Leitungsdigitalisierung und smarte Umspannwerke

Mit der Fachveranstaltung der Exportinitiative möchten wir Ihnen Möglichkeiten und Wege aufzeigen, wie Sie gemeinsam mit anderen Unternehmen im Ausland aktiv werden können. Das Ziel der Veranstaltung ist die Bildung eines Konsortiums deutscher Unternehmen, das gemeinsam einen innovativen Smart-Grid-Ansatz für den slowakischen Netzbetreiber ZSD im Rahmen des Energieinfrastrukturprojekts ACON entwickelt.

Auf der Veranstaltung können sich  deutsche Unternehmen aus den folgenden Bereichen über die Markt- und Zulieferchancen in der Slowakei informieren:

  • Fernsteuerungstechnik für Anlagenbetrieb
  • Automated Meter Management (AMM) für Netzsteuerung
  • Smarte Schalter (Wiedereinschaltautomatik) für Mittelspannleitung
  • Spannungsregulierte Transformatoren (Mittel- und Niederspannung)
  • Intelligente Algorithmen für Automatisierung der Netzsteuerung
  • Breitband-Powerline-Technologien für schnelle und zuverlässige Datenübertragung
  • Lokale SCADA-Systeme (Supervisory Control and Data Acquisition) für Umspannwerke
  • Glasfaserkabel als Basis für Internet der Dinge
  • Monitoring-Technologien inkl. elektronischer Notfallsysteme
  • Leistungselektronik
  • Telekommunikationausrüster
  • Informationstechnologien
  • Elektroniktechnologien

Im Anschluss werden die am Konsortium interessierten Unternehmen durch die Exportinitiative begleitet, um im Juni 2020 in der Slowakei Gespräche mit den Durchführern von ACON zu führen und sich in der Folge gemeinsam auf die (z.T. nicht offenen) Ausschreibungen zu bewerben.

 

Fachgruppe “Brandschutz Lithium-Ionen-Großspeicher” @ Webinar
Mai 5 um 13:00 – 14:30
Mai
6
Mi
Task Force “Gebäude” @ Webinar
Mai 6 um 9:30 – 11:00
Mai
7
Do
BVES-Präsidiumssitzung @ Webinar
Mai 7 um 11:00 – 12:30
Mai
11
Mo
AHK-Geschäftsreise Taiwan: Smart Grids – Netzintegration von erneuerbaren Energien in Taiwan @ Taipei, Taiwan
Mai 11 – Mai 15 ganztägig

Anwendungsfeld/ Technologie: Energieinfrastruktur, Energieerzeugung
Zielmarkt: Taiwan
Zielregion: Asien, Süd- und Ostasien

Mai
12
Di
BVES-Arbeitsgruppe 3 “Standards und Qualitätskriterien” @ Webinar
Mai 12 um 10:00 – 11:30
Webinar: Energy Storage Policy and Market in Germany and China
Mai 12 um 10:00 – 11:30

The European Union and China are dynamic markets for energy storage technologies. Both economies have experienced a slowdown of energy storage projects during the recent months of the COVID-19 pandemic.

With the situation in Europe and China improving and businesses waiting to resume their activities, the Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH and her partners, the German Association Energy Storage Systems (BVES) and China Energy Storage Alliance (CNESA) are organizing an online conference to share insights on the energy storage markets of the EU and China as well as to strengthen private sector cooperation between both economies.

The online conference on “Energy Storage Policy and Market in the EU and China” brings together European and Chinese energy storage experts to present recent market developments and to discuss with business representatives the potentials to further improve private sector cooperation.

Please find the current agenda here.

Mai
13
Mi
BVES-Fachgruppe “Wasserstoff” @ Webinar
Mai 13 um 11:00 – 14:00
Mai
19
Di
BVES-Arbeitsgruppe 5 “Energierecht und Regulation” @ Webinar
Mai 19 um 10:00 – 14:00
Mai
20
Mi
Australian Energy Storage Conference & Exhibition 2020 (Wird verschoben!) @ Adelaide, Australien
Mai 20 – Mai 21 ganztägig

Begleitend zur Konferenzmesse organisiert der BVES eine Delegationsreise für BVES-Mitglieder sowie ein vorbereitendes Webinar mit Informationen zum australischen Energiespeichermarkt.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Energy Storage Market Update (Webinar) @ Webinar
Mai 20 um 10:30 – 12:00

The BVES provides biannually a summary of the current developments in the German Energy Storage Industry for international members. The program of the online conference (in English) can be downloaded here.

Please register via b.schulz@bves.de for the event (deadline: May 19, 3pm).

Mai
25
Mo
AHK-Geschäftsreise Kroatien – Wärmeerzeugung und Kühlung mit erneuerbaren Energien in Tourismus, Industrie und Landwirtschaft @ online
Mai 25 – Mai 29 ganztägig

www.energiewaechter.de

 

25. – 28. Mai 2020, Zagreb, Kroatien

Kategorie: Bioenergie, Energieversorgung, Erneuerbare Energien, Geothermie, Industrie, Solarenergie

Auf in neue Märkte!

Die Exportinitiative Energie des BMWi unterstützt deutsche Anbieter klimafreundlicher Energielösungen mit geförderten AHK-Geschäftsreisen auf ihrem Weg ins Ausland. Bestandteil des Reiseprogramms ist eine Fachkonferenz und von der AHK individuell organisierte B2B-Geschäftstermine.

Während der eintägigen Fachkonferenz am 26.05.2020 in Zagreb präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen „made in Germany“ den kroatischen Vertretern aus Wirtschaft, Politik und den Verbänden. An den darauffolgenden Tagen organisiert die Deutsch-Kroatische Industrie- und Handelskammer für Sie individuelle Termine bei lokalen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Kontaktwünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Fragebogens mit der AHK genauestens abgestimmt.

Diese AHK-Geschäftsreise richtet sich auf Grund des Marktpotentials in Kroatien insbesondere an deutsche Anbieter folgender Produkte und Dienstleistungen:

  • Klimatechnik: Lüftungs- und Kühlsystemen
  • Heiztechnik: Biomassekessel und –öfen
  • Wärmeerzeugungslösungen unter Einbezug von Solarthermie und PV, Bioenergie und Geothermie
  • Wärmeverteilung und –übergabe
  • Wärme- und Kältedämmung
  • Mess- und Regeltechnik
  • spezialisierte Planungs- und Ingenieurbüros

Zur Zielgruppe vor Ort gehören unter anderem:

  • Unternehmen im Bereich Solarenergie, Bioenergie und Geothermie
  • Vertreter aus Industrie, Tourismus und Landwirtschaft
  • Bauträger, Architekten und Ingenieurbüros
  • Projektplaner und Projektentwickler
  • Energiebeauftragte von Städten und Gemeinden
  • Energiedienstleister
  • Installateure sowie Service- und Wartungsfirmen
  • Vertreter von Verbänden, z.B. Verband der Energieauditoren, Biomasse-Verband usw.
  • Vertreter von Institutionen, z.B. Ressortministerium, Energieinstitut Hrvoje Požar, Kroatische Wirtschaftskammer und Kroatischer Arbeitgeberverband
  • Fachpresse und weitere Multiplikatoren

Zielmarkt

Bis 2020 soll der Anteil erneuerbarer Energien am Bruttoverbrauch von Wärme und Kühlung 19,6% und der Anteil erneuerbarer Energien am Bruttostrom-verbrauch 39% betragen. Bioenergie, Solarenergie und Geothermie stehen in der kroatischen Erneuerbare-Energien-Politik im Fokus. Feste Biomasse soll mit 64,5% zur Wärmeerzeugung und Kühlung aus erneuerbaren Energien beitragen (Solarenergie 16,1%, Wärmepumpen 15,8%, Geothermie 2,6%). Bei der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien soll 2020 der Anteil der Groß- und Kleinwasserkraft 79,6% betragen (Windkraft 10,5%, Biomasse 8,3%, Geothermie 0,9%, Solarenergie 0,7%). Die Finanzierung soll hauptsächlich aus EU-Fördermitteln erfolgen. Gute Absatzchancen bieten sich deutschen Anbietern von Anlagen zur Verwertung von biogenen Rest– und Abfallstoffen, Klimatechnik (Lüftungs- und Kühlsystemen), solarthermischen und PV-Anlagen, Wärmepumpen, Erdwärme-kollektoren, Kälte- und Wärmespeichersystemen, Mess- und Regeltechnik zur Nutzung in Gebäuden und den strategisch wichtigen Sektoren Tourismus, Landwirtschaft und Industrie sowie bei Joint-Ventures mit kroatischen Projektträgern.

AHK-Beratung

Im Rahmen der Exportinitiative Energie haben Sie die Möglichkeit eine unverbindliche und kostenfreie AHK-Beratung als Vorbereitung zur Teilnahme an einer AHK-Geschäftsreise in Anspruch zu nehmen.

Wollen Sie in Vorbereitung auf eine mögliche Teilnahme beispielsweise wissen,

  • welche Zielmarktchancen Ihr Unternehmen, Ihre Produkte/Dienstleistungen haben,
  • welche Potentiale im Zielmarkt für Sie bestehen,
  • wie hoch der Strompreis oder die Vergütung ist oder
  • welche Förderinstrumente es im Zielmarkt gibt,

können Ihnen die Kolleginnen und Kollegen der Auslandshandelskammer diese Fragen beantworten und Sie bei der Entscheidung, ob eine Teilnahme für Ihr Unternehmen sinnvoll ist, unterstützen. Wir vermitteln Ihnen gerne den Kontakt – sprechen Sie uns einfach dazu an!

Kosten & Eigenbeitrag

Für die Teilnahme an AHK-Geschäftsreisen wird ein Eigenbeitrag abhängig von der Unternehmensgröße, in Höhe von 250,00–1.250,00 EUR, erhoben. Bei Eingang des vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Anmeldeformulars bereits 12 Wochen vor dem Reisetermin erhalten Sie 40 Prozent Rabatt auf den Nettobetrag des Eigenbeitrags. Nähere Informationen finden Sie in den Anmeldeunterlagen und bei den organisatorischen Hinweisen.

Online-Veranstaltung: AHK-Geschäftsreise Brasilien: Virtuelle Kraftwerke in Brasilien @ online
Mai 25 – Mai 29 ganztägig

Anwendungsfeld/ Technologie: Energieinfrastruktur
Zielmarkt: Brasilien
Zielregion: Amerika, Südamerika

BVES-Fachgruppe “Systemkommunikation” @ Webinar
Mai 25 um 15:00 – 15:30
Mai
26
Di
Fachgruppe “Brandschutz Lithium-Ionen-Großspeicher” @ Webinar
Mai 26 um 13:00 – 14:30
Mai
27
Mi
Energiemarkt Schweden (EnergieAgentur.NRW) @ Online-Veranstaltung
Mai 27 um 9:00 – 10:00

Gemeinsam mit der Swedish-German Cleantech Platform organisiert die EnergieAgentur.NRW am 27. Mai 2020 eine Online-Veranstaltung zum Energiemarkt Schweden .

Schweden ist ein Vorreiter in Sachen Energiewende. EU-weit ist Schweden das Land, in dem erneuerbare Energien den höchsten Anteil an der Energieversorgung ausmachen. Für 2040 ist sogar ein kompletter Umstieg auf erneuerbare Energien vorgesehen. Aktuell legt Schweden in ihrer Energie-Transformation den Fokus auf die Bereiche Smart Cities, einen nachhaltigen Transportsektor sowie eine nachhaltige Wärmeversorgung.

Mit dieser Umstellung ergeben sich attraktive Marktchancen für Energie-Unternehmen aus Deutschland. Deshalb stellen wir Ihnen bei unserer Online-Veranstaltung den schwedischen Energiemarkt genauer vor und zeigen auf, in welchen Bereichen NRW-Unternehmen ihre Technologien und Know-how einbringen können.

Bei unserer Veranstaltung können Sie Ihre Fragen per Chat direkt an die Marktexperten stellen. Außerdem erhalten Sie einen näheren Einblick in die Business Regionen Stockholm und Göteborg.

Weitere Eckdaten:

Die Veranstaltung findet auf Deutsch und Englisch satt.

Weitere Informationen zum Programm der Online-Veranstaltung sowie zur kostenlosen Anmeldung finden Sie >> hier. <<

 

 

 

Jun
3
Mi
The Impact of the COVID19 Pandemic on the Electricity and Renewable Energy Sector in Indonesia @ Webinar
Jun 3 um 8:30 – 10:15

Renewable Energy Info Session_Program

Die AHK Indonesien organisiert zusammen mit dem indonesischen Ministerium für Erneuerbare Energien, der Indonesischen Staatlichen Energieversorgungsunternehmen (PLN) und dem Indonesischen Verband für Erneuerbare Energien eine Online-Informationsveranstaltung, um deutsche Unternehmen über folgende Punkte zu informieren:

  • Stand der Entwicklung von Erneuerbare-Energie-Projekten in Indonesien
  • Auswirkungen von Covid-19 auf die Entwicklung erneuerbarer Energien in Indonesien
  • Maßnahmen der Regierung zur Überwindung der Auswirkungen von Covid19 auf den erneuerbaren Energiesektor
  • Die Rolle des Privatsektors und ihre Interessen bei der Erschließung des Potenzials, einschließlich Ansatz und Fortschritt bei ausgeschriebenen Projekten
  • Firmengründung im Energiesektor in Indonesien