200 Megawatt-Batteriespeicher für Kohlekraftwerk in Großbritannien

20. September 2017 – Das Kraftwerk Drax in North Yorkshire ist Großbritanniens größtes Kohlekraftwerk. Nun hat das Energieunternehmen Drax Group Pläne veröffentlicht, die bestehende Kohlekapazität durch 3,6 Gigawatt Gasproduktionskapazität und einen 200 Megawatt Batteriespeicher zu ersetzen. Anfang des Jahres hat Drax bereits die Hälfte seiner Kraftwerkseinheiten auf Biomassenutzung umgestellt. Bei einer Projektrealisierung wäre der  Lithium-Ionen-Speicher in North Yorkshire der weltweit größte. Die höchste Kapazität hat aktuell das 129 megawattstarke Batteriespeicherprojekt von Tesla und Neoen in Australien.

Laut Andy Koss, Geschäftsführer von Drax Power, zeige das anvisierte Gas- und Batteriespeicherprojekt und die bereits realisierte Biomasselösung, wie die bestehende Energieinfrastruktur durch neue Kapazitäts-, Ausgleichs- und Netzdienstleistungsoptionen aufgewertet werden kann. Der neue Schritt sei Teil einer positiven Investitionsentscheidung, die von einem 15-jährigen Kapazitätsmarktvertrag gestützt werden müsse. Der Kohleausstieg bis 2025 zählt zu den energiepolitischen Plänen der britischen Regierung.

 

Hier geht es zum Artikel (auf Englisch).