Logo_Privathaus_klein-neu

TenneT und sonnen vernetzen erstmals Stromspeicher mit Blockchain-Technologie

Als erster Übertragungsnetzbetreiber nutzt TenneT mit der Blockchain vernetzte, dezentrale Heimspeicher zur Stabilisierung des Stromnetzes- Flexibler Einsatz von Batteriespeichern von sonnen reduziert netzstabilisierende Notmaßnahmen -Nach erfolgreicher Pilotphase kann die Blockchain-Technologie über die Open Source-basierte Lösung von IBM weiter ausgebaut werden

Bayreuth, Wildpoldsried, 2. Mai 2017 – Haushalte werden in Zukunft selbst zur Stabilisierung des Stromnetzes beitragen können und so helfen, die erneuerbaren Energien besser zu integrieren. Ein entsprechendes Pilotprojekt, das dezentrale Batteriespeicher über eine Blockchain-Lösung in das Energieversorgungssystem einbindet, stellten der Übertragungsnetzbetreiber TenneT und das Unternehmen sonnen jetzt vor. Die Blockchain-Lösung wurde von IBM entwickelt. In dem Pilotprojekt nutzt TenneT einen Pool von Heimspeichern, den sonnen dafür bereitstellt.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung der sonnen GmbH im PDF-Format