20170315_BVES MV_Vorstand_verkleinert03

Energiespeicher weiterhin auf Wachstumskurs

Energy Storage Europe verzeichnet Rekordzahlen – BVES blickt bei Mitgliederversammlung im Rahmen der Messe auf regulatorisch dichtes Jahr zurück – für 2017 wird weiteres Marktwachstum erwartet

Berlin – 21.3.2017 – Die „Energy Storage Europe“ 2017 ist mit Besucher- und Ausstellerrekorden zu Ende gegangen. 4200 Fachbesucher aus über 55 Ländern stellen einen Zuwachs von 35% gegenüber dem Vorjahr dar und verdeutlichen die wachsende Aufmerksamkeit und Relevanz, die Energiespeichern in Deutschland und international zuteilwird.

Als Partner der Energy Storage Europe hielt der Bundesverband Energiespeicher (BVES) auch wieder seine ordentliche Mitgliederversammlung am Rande der Messe in Düsseldorf ab.

Auf der Agenda standen neben dem Rückblick auf das vergangene Jahr sowie der terminlichen und inhaltlichen Planung für 2017 auch die Finanz- und Organisationsberichte von Präsidium und Geschäftsführung. In seinem Bericht konnte BVES-Präsident Thomas Speidel von der ads-tec GmbH die wachsende Dynamik der Branche auch für den Verband bestätigen. So wurden allein in 2016 über 60 Unternehmen als neue Mitglieder in den BVES aufgenommen.

Im Jahr 2016 wurden zudem zahlreiche wichtige Gesetze wie das EEG, das Strommarktgesetz und das Gebäudeenergieeffizienzgesetz teils mehrfach neu aufgelegt und wurden vom Verband umfassend begleitet und kommentiert. Der BVES hat sich auch über diese Arbeit als kompetente Stimme und als zentraler Ansprechpartner für die Speicherbranche etabliert.

„2016 war für Energiespeicher ein sehr bewegtes und dichtes Jahr. Nach vielen Turbulenzen freuen wir uns, dass mit der Einführung des § 61k EEG regulatorisch noch eine Spezialregelung für innovative und neue Speicherbetriebskonzepte durch den Gesetzgeber eingerichtet wurde.“ so Urban Windelen, Bundesgeschäftsführer des BVES. „2017 werden wir weiter daran arbeiten, die Rahmenbedingungen zu verbessern und das Erreichte, wie den § 61k EEG auch in den praktischen Einsatz zu bekommen. Die Technologien sind da, die Unternehmen sind bereit – die Zeichen stehen gut, dass der Markt weiter wächst und Energiespeicher endlich ihre Rolle für das Gelingen der Energiewende einnehmen können. Was die politischen Rahmenbedingungen betrifft, werden wir uns weiterhin auf allen Ebenen für einen fairen Marktzugang für Speicher einsetzen“ so Windelen.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde der Vorstand des BVES um Herrn Dr. Markus Forstmeier, Vice President of Business Development von der Electrochaea GmbH (links im Bild) sowie Herrn Johannes Hauck, Director Corporate Business Environment von der Hager Electro GmbH & Co. KG (rechts im Bild) erweitert. Als neuer Kassenprüfer für die nächsten zwei Jahre wurde Martin Heins, Department Manager der MITSUBISHI INTERNATIONAL GmbH, gewählt.