batterie-logo-klein-kopie

BVES veröffentlicht Effizienzleitfaden für PV-Speichersysteme: Mehr Transparenz im Markt

Erste Hersteller geben freiwillige Selbstverpflichtung ab – Fachgespräch auf der Energy Storage Europe in Düsseldorf

Berlin, 14. März 2017 – Der Markt für Energiespeicher, insbesondere im Haushaltsbereich, wächst weiter stark. Immer mehr Hersteller steigen mit neuen Produkten in den Markt ein. Für die Kunden wird es zunehmend schwierig, bei der Vielzahl an technischen Daten und Zahlen einen Überblick zu behalten. Transparente und nachvollziehbare Qualitätskriterien gewinnen daher für die Verbraucher an Bedeutung. Gleichzeitig sind standardisierte Begrifflichkeiten und vergleichbare technische Daten ein wichtiger Index für eine stabile Marktentwicklung. Damit ist eine Vereinheitlichung von Qualitätsanforderungen für Speicher sowohl für Verbraucher als auch für Hersteller sinnvoll und notwendig.

Der Bundesverband Energiespeicher (BVES) hat gemeinsam mit dem BSW-Solar und einer Reihe von Herstellern sowie Prüf- und Forschungsinstituten dieses Ziel aufgegriffen und innerhalb der vergangenen sechs Monate einen Effizienzleitfaden für PV-Speichersysteme erstellt. Der Leitfaden beschreibt die Prüfverfahren zur Charakterisierung der Wirkungsgrade, des Standby-Verbrauchs und der Regelungseffizienz von stationären Batteriespeichersystemen.

Das Dokument sei ein erster bedeutender Schritt, Transparenz im Markt zu erhöhen und eine Vergleichbarkeit wesentlicher Effizienzparameter von PV-Speichersystemen zu ermöglichen, so der BVES. Aus den Ergebnissen der beschriebenen Testverfahren lassen sich im nächsten Schritt Datenblattangaben ableiten, auch können damit Simulationsmodelle zur anwendungsspezifischen Bestimmung der Systemeffizienz parametrisiert werden.

Die Hersteller sind nun gebeten, den Leitfaden für ihr Unternehmen zu prüfen und eine freiwillige Verpflichtungserklärung zur Anwendung der vereinheitlichten Messverfahren nach dem Leitfaden abzugeben.

Im Rahmen der Energy Storage Europe (ESE 2017) stellte der BVES am heutigen Tag Hintergrund und Inhalte des Leitfadens vor und diskutierte mit Vertretern von Presse und Industrie die Auswirkungen auf den Markt. Erste führende Hersteller haben bereits die freiwillige Selbstverpflichtung abgegeben, weitere haben eine entsprechende Erklärung angekündigt.

„Die Reaktionen auf die Veröffentlichung waren sehr positiv“ so Urban Windelen, Bundesgeschäftsführer des BVES. „Der Markt ist mittlerweile etabliert und professionalisiert sich weiter. Da sind gemeinsame Schritte hin zu mehr Übersichtlichkeit und Transparenz für Hersteller und Nutzer wichtig. Der neue Leitfaden ist hierbei ein bedeutender Schritt und eine sehr gute Grundlage für die weitere Marktentwicklung.“

Hier finden Sie die Datenblattangaben sowie einen Prüfbericht zum Leitfaden zum Download:

Diese Dokumente finden Sie auch unter der Rubrik “Technische Dokumente”.