Einträge von BVES

BVES in gemeinsamer Erklärung zur EU-Electricity Market Design Directive (MDD) and Regulation (MDR)

Der BVES verstärkt seine Forderungen zur EU-Electricity Market Design Directive (MDD) and Regulation (MDR) in einer gemeinsamen Erklärung mit Vertretern der europäischen Energiebranche. Anlässlich der bevorstehenden Konferenz „Charge for Change: Innovative Technologies for Energy-Intensive Industries” in Linz, zu der hochrangige Vertreter der EU-Energiepolitik geladen sind, richtet sich das Schreiben an den österreichischen Vorsitz im Rat […]

Internationale BVES-Kooperationen – Aktuelle Informationen

Aktuelle Informationen zu: USA China Japan   USA: Die Energy Storage North America (ESNA) in Pasadena (Kalifornien) ist die wichtigste Veranstaltung der Energiespeicherbranche in Nordamerika. Sie deckt alle Speicheranwendungen und deren Systemintegration in Nordamerika ab. Zur diesjährigen ESNA (6. bis 8. November) rücken zudem die Themen Mobilität und Infrastruktur durch den Kooperationspartner Calstart (dem amerikanischen […]

Ein intelligentes Strommarktdesign setzt auf Flexibilität – Stellungnahme zur EU-Electricity Market Design Directive

Energiespeicher sind eine Schlüsseltechnologie, um Erzeugungsanlagen, Verbrauchseinrichtungen und auch das Netz effizienter, leistungsstärker sowie ökonomischer und flexibler zu machen. Als Schlüsseltechnologie schaffen sie die konstitutiven Voraussetzungen für Verbraucher, die eine aktive Rolle in der Energiewende übernehmen wollen. Die Systemintegration der Schlüsseltechnologie Energiespeicher ist ein Fokusthema der aktuellen EU-Trilogverhandlungen zur Elektrizitäts-Binnenmarkt-Richtlinie (MDD). Der BVES hat sich […]

1 + 1 = 2! Stellungnahme zur eichrechtskonformen Verrechnung mehrerer Messwerte

Der BVES positioniert sich im Rahmen der aktuellen Anpassung der Mess- und Eichrechtverordnung für die eichrechtliche Anerkennung der in der Praxis verbreiteten Verrechnung von zwei oder mehreren mit geeichten Zählern gemessenen Messwerten. Der BVES hat mit seinem Messkonzept, anknüpfend an § 61k EEG für den multivalenten Betrieb von Speichern, bereits eine Anwendungshilfe zur eichrechtlich konformen […]

Der Jahresbericht Speichermonitoring 2018

Die RWTH Aachen und das Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe (ISEA) haben den aktuellen Jahresbericht Speichermonitoring 2018 veröffentlicht. Gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) führen sie die wissenschaftliche Evaluierung des Speicherförderprogramms durch. Im Fokus der Forschungsaktivitäten stehen: Die Markt- und Technologieentwicklung von Solarstromspeichern, die Abschätzung der durch einen vermehrten solaren Eigenverbrauch […]

Das Energiesystem braucht mehr Flexibilität – „Besonderen netztechnischen Betriebsmitteln“ fehlt dezentrales Design

Die Ausschreibungen der deutschen Übertragungsnetzbetreiber für die Vorhaltung und den Betrieb von sogenannten „besonderen netztechnischen Betriebsmitteln“ sind nur vordergründig technologieneutral. Das großskalierte Ausschreibungsdesign benachteiligt dezentrale Lösungen und Flexibilitätsoptionen wie Energiespeicher. Anstatt Netzstabilitätsmaßnahmen zu fördern, zielen die Ausschreibungen auf Grundlastmanagement. Unbundling-Regeln werden durch begriffliche Aufweichungen weit ausgedehnt. Die Energiewende ist dezentral. Bessere Rahmenbedingungen für Energiespeicher sind […]

Rückendeckung von der EU: Die Erneuerbare-Energien-Richtlinie II stärkt die Systemintegration von Energiespeichern

Die neue Erneuerbare-Energien-Richtlinie II (RED II) greift die BVES-Positionen (Link zum Positionspapier) weitgehend auf und legt die Grundlage für einen rechtlichen Handlungsrahmen, der die Systemintegration von Energiespeichern besser zulässt und gegen Diskriminierung im Energiemarkt vorgeht. Die RED II stellt dabei fest, daß das neue verbindliche EU-Erneuerbare-Energien-Ziel von 32% bis 2030, von einer verbesserten Systemintegration von […]

Flexibilitätsoption Energiespeicher verstärkt berücksichtigt

Neuer Szenariorahmen für Netzentwicklungsplan berücksichtigt vermehrten Speicherzubau Der BVES begrüßt, dass die Bundesnetzagentur erstmals vertieft Energiespeicher im Szenariorahmen für den Netzentwicklungsplan 2019-2030 als wichtige Flexibilitätsoption anerkennt. Als Referenz dient die jährlich aktualisierte BVES-Brancheneinschätzung zur Entwicklung von Energiespeichern auf verschiedenen Netzebenen. Die Bundesnetzagentur übernimmt in Übereinstimmung mit den Konsultationsteilnehmer die BVES-Werte unter Berücksichtigung des Koalitionsvertrages in die […]

Flexible Speicher: Eine einfache Lösung gegen steigende Netzengpasskosten

Die steigenden Kosten für das Netzengpassmanagement können sehr effizient über die Systemintegration von flexiblen Energiespeichern eingedämmt werden und so zugleich Abregelung verhindert sowie der Ausbau von erneuerbaren Energien auf hohem Niveau fortgesetzt werden. Energiespeicher ermöglichen die zeitliche und örtliche Entkopplung von Energieproduktion und Energieverbrauch. So optimieren sie gleichzeitig die Systemeffizienz hinsichtlich der Kosten und der […]

Für faire Spielregeln am Netz – Innovative Energiespeichertechnologien brauchen diskriminierungsfreie Anwendungsregeln

Der BVES hat sich im Aktualisierungsprozess der technischen Anschluss- und Anwendungsregeln (TAR) für eine faire und diskriminierungsfreie Ausgestaltung der Anforderungen in den zuständigen Gremien des VDE-Forums Netztechnik/Netzbetrieb (FNN) stark gemacht. Faire Spielregeln bei der Netzintegration von innovativen Energietechnologien auf allen Spannungsebenen sind eine Voraussetzung für die erfolgreiche Energiewende. Vor diesem Hintergrund forderte der BVES Anforderungen, […]